Haushaltsunfall

đŸ€• Laut Statistik Austria ereignen sich 40 Prozent aller UnfĂ€lle im #Haushalt – mehr als im Straßenverkehr oder auf der Arbeit. Die Bandbreite reicht von Schnittverletzungen, ĂŒber StĂŒrze bis hin zu Verbrennungen, StromschlĂ€ge und Vergiftungen.

Hektik ist kein guter Begleiter bei der Erledigung von Haushaltsaufgaben. Nehmen Sie sich genĂŒgend Zeit und treffen Sie Vorkehrungsmaßnahmen, um UnfĂ€lle in den eigenen vier WĂ€nden zu vermeiden:

👉 Benutzen Sie standfeste Leitern

👉 Löschen Sie FettbrĂ€nde niemals mit Wasser

👉 Verwenden Sie rutschfeste BodenbelĂ€ge im Badezimmer

👉 Vermeiden Sie Stolperfallen, z.B. durch das Befestigen von TeppichrĂ€ndern

👉 Bringen Sie Treppen- und Balkongitter fĂŒr Kinder an

👉 Bewahren Sie chemische FlĂŒssigkeiten gemĂ€ĂŸ der Vorschriften und außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

🆘 Wenn Sie GlĂŒck haben, kommen Sie im Ernstfall mit dem Schrecken davon und mĂŒssen nicht mit gesundheitlichen FolgeschĂ€den rechnen. Dennoch ist es wichtig, dass Sie fĂŒr NotfĂ€lle ein Erste-Hilfe-Set bzw. Verbandsmaterialien griffbereit haben.

🚑 Ereignet sich ein schwerwiegender Haushaltsunfall, sind Folgekosten nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung gedeckt. Eine private Unfallversicherung kann diese VersicherungslĂŒcke schließen und ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr spezielle Therapien, Hilfsmittel und Pflege.

Wenn Sie Interesse an einer privaten #Unfallversicherung haben, jedoch mit den Angeboten am Versicherungsmarkt ĂŒberfordert sind, können Ihnen unabhĂ€ngige Versicherungsmakler:innen einen Überblick verschaffen 👉http://ow.ly/zu1C50Nmq55

#ihrversicherungsmaklerihrvorteil


Lesen Sie weitere interessante BeitrÀge

Post Tags